REFA Nordwest e.V.
HOME

Ausbildungsleiter-Konferenz: Erst REFA, dann Industrie 4.0

Fast alle Ausbildungsleiter kamen Ende September zur Konferenz nach Dortmund. Ziele des vom REFA Nordwest-Bildungsbeauftragten Ilias Nikolareas moderierten Treffens waren der Austausch über Neuigkeiten in einzelnen Weiterbildungsgängen und ein Vortrag über Industrie 4.0.

Digitalisierung kann nur gelingen, wenn vorher „aufgeräumt“ wird

Kim Bogus vom REFA Institut beschrieb anhand eines Zitats von Rod Michael das Problem vieler digitalisierungswilliger Unternehmen: „Wer ein Durcheinander automatisiert, erhält ein automatisiertes Durcheinander.“ Die REFA-Lehre mit ihren vielen Instrumenten sei eine sichere und notwendige Basis für die Umsetzung von Digitalisierungs-Projekten.

REFA Nordwest-Vorstandsmitglied Sascha Arnemann stimmte dieser Aussage ebenfalls zu: „Die Kernkompetenz von REFA liegt in der Erhebung und Auswertung von Betriebsdaten. Auf dieser Grundlage erfolgt die Optimierung von Prozessen. Und dann kann an Digitalisierung gedacht werden.“

Die Technik soll dem Menschen dienen, nicht umgekehrt

Ein wichtiges Ziel der REFA-Lehre besteht darüber hinaus in der Schaffung einer menschengerechten Arbeit. Hierzu sagte Bildungsbeauftragter Nikolareas: „Die REFA-Lehre verbindet Mensch, Organisation und Technik. Und es gibt einen Wandel in allen Bereichen.“ Der Mensch könne nicht wegrationalisiert werden, denn er habe bei aller Technologie immer noch die Entscheidungshoheit.

Anforderungen an Mitarbeiter ändern sich – eine REFA-Qualifikation hilft

Auch die aus der Digitalisierung resultierenden Änderungen der Anforderungen an Mitarbeiter waren ein wichtiges Thema bei der Ausbildungsleiter-Konferenz. Bogus: „Die Belegschaftsmitglieder müssen in der Lage sein, fachübergreifend zu denken und zu handeln.“ Prozess-Know-how müsse ergänzt werden durch die Bereitschaft, an Innovationsprozessen mitzuwirken. „Eigenverantwortliches Handeln ist zunehmend gefragt“, sagte der wissenschaftliche Instituts-Mitarbeiter.

REFA-Lehrer sollen Fachwissen über Industrie 4.0 vermitteln

Zukünftig sollen auch die REFA-Lehrer befähigt werden, ihren Teilnehmern noch mehr über Industrie-4.0 und die Beiträge von REFA zu diesem komplexen Thema zu vermitteln. Geplant ist ein Selbstlern-Lehrgang, den das REFA Institut Lehrkräften zum Download anbietet. Bei Interesse bitte eine E-Mail an i.nikolareas@refa-nordwest.de senden. (Birgit Lutzer)

Liebe Medienvertreter/innen, 

bitte informieren Sie uns, wenn Sie das Thema aufgreifen und lassen Sie uns einen Veröffentlichungs-Link und/oder ein Belegexemplar zukommen!

 

Servicetelefon:

0800 12345 7332

Der Anruf aus dem Festnetz ist für Sie kostenfrei.