REFA Nordwest e.V.
HOME

REFA-Award 2018: Lehrkräfte und Studies aufgepasst!

Der REFA-Award ist eine Auszeichnung für exzellente studentische Abschlussarbeiten, welche auf Methoden und Werkzeugen von REFA basieren. Einmal im Jahr erfolgt die Verleihung beim REFA-Institutstag – dieses Mal am 06.11.2018.  ( Bild: © Di Studio / Fotolia )

Nur die betreuende Lehrkraft kann die Arbeit vorschlagen

Für den REFA-Award vorgeschlagen werden können Bachelor- sowie Master- oder Diplomarbeiten in deutscher oder englischer Sprache. Sie müssen zwischen dem 01.07.2017 und dem 30.06.2018 abgegeben werden. Notwendig ist eine Bewertung mit der Note „sehr gut“. Dr. Patricia Stock, Leiterin des REFA Instituts, erläutert: „Die Arbeit muss vom betreuenden Hochschullehrer für den Award vorgeschlagen werden. Letzter Abgabetermin ist der 31.07.2018.“

Der Lohn für die Mühe: Preisgeld und kostenlose REFA-Mitgliedschaft

Den jeweiligen Preisträgern winkt ein Preisgeld 750,– € zzgl. einer Pauschale von 250,– € für die Reise und Unterkunft zum REFA-Institutstag. Zusätzlich ist der REFA-Award mit einer zweijährigen beitragsfreien REFA-Mitgliedschaft verbunden. Weitere Informationen zur Ausschreibung und zur Einreichung sind auf der Homepage des REFA-Instituts zu finden.

Die REFA-Awards 2016 und 2017 gingen an Frauen

Vor zwei Jahren nahm Nissrin Arbesun Perez die begehrte Auszeichnung entgegen. Von REFA-Methoden hörte die heute 35-Jährige schon während ihres Studiums. Ihre Masterarbeit schloss sie im Studiengang Produktion und Management im Industrial Engineering Lab bei Prof. Dr. Sven Hinrichsen ab. Das wissenschaftliche Werk entstand in Zusammenarbeit mit dem Lemgoer Maschinenbau-Unternehmen Brandt Kantentechnik GmbH. Perez untersuchte dort den Prozess der Produktentstehung hinsichtlich montagegerechter Produktgestaltung. Sie können hier bei Youtube das Video von der Preisverleihung anschauen.

Die Auszeichnung 2017 ging an Theresa Wunsch, M.Eng. Sie erhielt den Preis für Ihre Masterarbeit zum Thema "Entwicklung eines Arbeitssystems zur Fertigung einer Kleinserie in der Automobilindustrie mit abgestimmten, internen Logistik-Konzept". Sie verbesserte eine Montagelinie bei der paragon AG in Delbrück, auf der in Kleinserie ein aktives Aerodynamikprofil eines Premium-Sportwagenherstellers gefertigt wird. Übrigens: Auch diese Award-Verleihung des REFA-Award 2017 ist in einem Video auf dem Youtube-Kanal des REFA-Instituts zu sehen.

Kontakt und weitere Infos:

REFA-Institut e.V.
Dr.-Ing. Patricia Stock
Institutsleiterin
Emil-Figge-Straße 43, 44227 Dortmund

Telefon:   +49 231 97 96-211 E-Mail: patricia.stock@refa-institut.de Internet:  www.refa-institut.de

 

Liebe Medienvertreter/innen, 

bitte informieren Sie uns, wenn Sie das Thema aufgreifen und lassen Sie uns einen Veröffentlichungs-Link und/oder ein Belegexemplar zukommen!

 

Servicetelefon:

0800 12345 7332

Der Anruf aus dem Festnetz ist für Sie kostenfrei.