REFA Nordwest e.V.
HOME

Gemeinsam in die Zukunft – Fusion zum großen RV Osnabrück-Münsterland-Niederrhein

Im November schlossen sich bei REFA Nordwest drei Bezirksverbände  zum großen Regionalverband Osnabrück-Münsterland-Niederrhein zusammen. Der erweiterte Vorstand von links nach rechts: Erik Schäfer, Reinhard Müller (stellvertretender Vorsitzender), Olaf Keisker (Vorsitzender), Urs Wloka, Jürgen Paschold (Stellvertretender Vorsitzender), Reinhard Tiemann, Thomas Pille (Ausbildungsleitung Osnabrück-Münsterland) und Achim Götz. Nicht mit auf dem Bild sind Thorsten Szymkowiak, Klaus Wessing und Reinhard Machill.

Gründungsversammlung in Rheine

Zur Gründungsversammlung im November kamen knapp 30 Mitglieder nach Rheine. Ihr Ziel war die Schaffung einer starken Gliederung, um sich mit vereinter Kraft den Herausforderungen des Marktes zu stellen. Das Leitungsteam des neuen Zusammenschlusses ist seit Anfang Januar 2018 aktiv.

Vorsitzender Keisker (links) stand bereits an der Spitze des alten Bezirksverbands Osnabrück-Münsterland. Außerdem ist er stellvertretendes Aufsichtsratsmitglied des REFA Nordwest e.V. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Jürgen Paschold (rechts) und Reinhard Müller (nicht mit auf dem Bild).

Schulter an Schulter in die Zukunft

Keisker gab einen Ausblick auf die anstehenden Herausforderungen: „Zunächst möchten wir den Bekanntheitsgrad von REFA Nordwest in der Region weiter steigern. Dazu gehört der Ausbau bisheriger Aktivitäten ebenso wie das Eingehen neuer Kooperationen in der Wirtschaft und bei den Bildungsträgern.“ Geplant seien der Ausbau des Seminarprogramms und des Angebots von Vorträgen zu REFA-Themen. „Gerade das ist zu Zeiten der Digitalisierung enorm wichtig. Denn mit einer REFA-qualifizierten Belegschaft sind die Anforderungen der sich wandelnden Industrie gut zu bewältigen.“

Hochschul-Kooperationen werden ebenfalls angestrebt

Der Vorsitzende schilderte ein weiteres anspruchsvolles Vorhaben: „Außerdem werden wir REFA in bisher wenig von uns erschlossenen Wirtschafts- und Bildungsbereichen bekannt machen.“ Er denke beispielsweise an Hochschulpartnerschaften, um REFA-Qualifikationen zum festen Bestandteil von Ingenieur-Studiengängen zu machen. Keisker: „Da ist enorm viel Potenzial. Und seit Jahresanfang gehen wir diese Projekte mit gebündelter Kraft an.“

Kontakt und weitere Infos:

REFA Nordwest e. V.
Regionalverband Osnabrück-Münster-Ems
Vorsitzender/Geschäftsleitung
Olaf Keisker
Bohmter Straße 11
49074 Osnabrück

Tel: +49 541 77 06 87 7
Fax: +49 541 77 06 82 7

Mail: o.keisker@refa-nordwest.de

 

 

Liebe Medienvertreter/innen, 

bitte informieren Sie uns, wenn Sie das Thema aufgreifen und lassen Sie uns einen Veröffentlichungs-Link und/oder ein Belegexemplar zukommen!

 

Servicetelefon:

0800 12345 7332

Der Anruf aus dem Festnetz ist für Sie kostenfrei.