REFA Nordwest e.V.
HOME

Alles gut? Der REFA-Realitäts-Check gibt Antwort!

Mit dem REFA-Realitäts-Check finden Sie heraus, ob wirklich alles gut bei Ihnen ist. Und Sie sichern sich gegen böse Überraschungen ab. Privat und auch im Job. Das Prinzip ist einfach: Sie schauen sich den gewünschten Bereich durch die REFA-Brille an. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Beitrag. (Bild: © konradbak / Fotolia)

Der REFA-Realitäts-Check – Ist-Zustand ermitteln

Damit Sie einen Vergleichswert haben, benötigen Sie eine Ausgangssituation. Als Beispiel nehmen wir Ihr Fahrrad. Sie wissen, wie das Fahrzeug im guten Zustand aussieht. Nämlich dann, wenn kein Handlungsbedarf besteht. Es ist sauber, die Kette geölt, Vorder- und Rücklicht funktionieren, die Gangschaltung läuft glatt ...

Der REFA-Realitäts-Check – was hat sich verändert?

Dann nehmen Sie an einem Radrennen teil. Es geht wild über Stock und Stein. Dann durch Schlamm. Hinterher sieht das Rad nicht mehr ganz so schick aus. Was hat sich verändert? Es ist dreckig und ein Reifen ist verdächtig schlapp. Außerdem hat sich eine Schraube am Gepäckträger gelöst.

Wie wirken sich die Veränderungen aus?

Ein REFA-Mensch würde jetzt weiter überlegen und sich fragen: „Wie wirken sich die Veränderungen aus?“ Die Verschmutzung hat keine Auswirkung auf die Fahrtauglichkeit des Rads. Sie stellt höchstens ein Problem für das Schamgefühl des Fahrers dar. Der Reifen könnte irgendwann platt sein. Dann ist Fahren nicht mehr möglich. Der wackelige Gepäckträger ist ebenfalls ein Sicherheitsrisiko. Entweder fällt die nächste draufgeklemmte Tasche auf den Boden – oder Metallteile geraten in die Speichen.

Der REFA-Realitätscheck – was ist zu tun?

Im nächsten Schritt geht es mit REFA darum, Entscheidungen über Gegenmaßnahmen zu treffen. Was kann erst mal bleiben, auch wenn es eine Abweichung vom Idealzustand darstellt? Und was muss dringend beseitigt werden? Außerdem stellt sich die Frage, ob das Rad nach der Gewalt-Tour genauer überprüft werden müsste. Vielleicht gibt es weitere Schäden, die man nicht sofort sieht?

Der REFA-Realitäts-Check – wer macht was bis wann?

Bei der Arbeit ist es oft so, dass mehrere beteiligt sind. In diesem Fall würde ein REFA-Experte jetzt die unterschiedlichen Sichtweisen aller ermitteln. Und danach festlegen, wer was macht. Stellen wir uns vor, Sie hätten sich das Rad von einem Kumpel geliehen. Der sieht zwar ein, dass die Reparaturen an Reifen und Gepäckträger vorgehen. Doch er besteht darauf, dass Sie ihm das Rad so sauber zurückgeben, wie es seinen Keller verlassen hat. Na dann mal ran an Lappen und Poliermittel! (Birgit Lutzer)

 

Servicetelefon:

0800 12345 7332

Der Anruf aus dem Festnetz ist für Sie kostenfrei.