REFA Nordwest e.V.
Sie sind nicht angemeldet | > Jetzt registrieren
HOME

Techniker und Meister können ihr betriebliches Know-how aufrunden

In Teilzeit eignen Sie sich wertvolle Basiskenntnisse im Industrial Engineering an. Denn aus Ihrer Tätigkeit als Techniker/in oder Meister/in wissen Sie: Die Leistungsfähigkeit und der Erfolg Ihres Unternehmens werden entscheidend durch die Gestaltung von Prozessen und Arbeitsplätzen geprägt.

Als Techniker und Meister Betriebsprozesse mit REFA verbessern

Die Kernfrage in Industrie- und Handwerksfirmen lautet: „Wie lassen sich Material und Betriebsmittel nutzen und Menschen so einbeziehen, dass marktgerechte Produkte und Leistungen kostengünstig, qualitätsgerecht, ressourcennutzend und umweltschonend realisiert werden können?“ Dazu müssen Prozessdaten professionell ermittelt und ausgewertet werden. Diese Themenkreise und die dazugehörenden Instrumente sind Gegenstand der REFA-Grundausbildung 2.0.

Die nützliche Zusatzqualifikation für Techniker und Meister

Mit der Grundausbildung 2.0 erwerben Sie das umfassende Rüstzeug, um Arbeitsabläufe zu analysieren und zu strukturieren. Sie sind in der Lage, Arbeitsplätze organisatorisch und ergonomisch zu bewerten, zu gestalten und zu verbessern. Außerdem sind Sie in der Lage, Prozessdaten zu ermitteln, zu bewerten und anzuwenden. Kurz: Sie eigenen sich eine praxisbezogene Qualifikation an, mit der Sie im Betrieb nachweislich mehr Verantwortung übernehmen können.

Inhalte Teil 1:

  • Grundlagen der Arbeitsgestaltung
  • Arbeitssystemgestaltung
  • Leistungsgradbeurteilung
  • REFA-Zeitstudie (Durchführung und Auswertung)
  • Verteilzeitermittlung
  • Multimomentaufnahme

Inhalte Teil 2:

  • Arbeitsdatenermittlung (bei Gruppen- und Mehrstellenorganisation)
  • Rüstzeit (Ermittlung und Minimierung)
  • Vergleichen und Schätzen
  • Ermittlung von Planzeitbausteinen
  • Systeme vorbestimmter Zeiten (SvZ)
  • Nutzung von Arbeitsdaten für die Kostenkalkulation
  • Grundlagen der Entgeltgestaltung – Arbeitsbewertung – Leistungsbeurteilung

Für einen besonderen Lerneffekt sorgt die Abschlusswoche mit einem durchgängigen Fallbeispiel. Zu entwickeln ist eine effektive arbeitsorganisatorische Lösung für die Montage von unterschiedlichen LKW-Modellen. Die notwendigen Einzelteile stehen mit den Montagewerkzeugen als Bausatz zur Verfügung. Daran arbeiten Sie mit Hand und „Köpfchen“. Ihr Trainer begleitet Sie als Coach und unterstützt Sie während der gesamten Praxiswoche.

Die REFA-Grundausbildung 2.0 Arbeitsorganisation besteht aus drei Abschnitten. Nach zwei erfolgreichen Prüfungen zu den beiden ersten Teilen und erfolgreichem Abschluss des dritten Teils, der Praxiswoche, erhalten Sie die begehrte Urkunde REFA-Grundschein Arbeitsorganisation.


 

Servicetelefon:

0800 12345 7332

Der Anruf aus dem Festnetz ist für Sie kostenfrei.