REFA Nordwest e.V.
Sie sind nicht angemeldet | > Jetzt registrieren
HOME

REFA-Neubau in Dortmund: Weitere Standorte kommen hinzu

Dortmund, November 2016: Stets die Weiterentwicklung der Seminarthemen für die Qualifizierung der Teilnehmer im Blick, kümmert sich der REFA-Verband auch um optimale Lernbedingungen. Deshalb entsteht ab Februar 2017 ein neues Gebäude in der Emil-Figge-Str. 43. Weitere Standorte folgen bundesweit.

 Es handelt sich um ein Partnerprojekt des REFA Bundesverbandes e.V., REFA Nordwest e.V. und der Top Tagungszentren AG. Direkt neben dem bereits bestehenden Komplex auf dem Universitäts-Campus der Technischen Universität Dortmund wird ab Februar 2017 ein zweigeschossiger Bau entstehen. Auf rund 550 m² wird Lernen und Arbeiten in modernster Umgebung ermöglicht. Die Außenanlage mit einem Wasserlauf signalisiert dem Besucher schon vor dem Betreten des Glasbaus, dass auf ein angenehmes Ambiente größter Wert gelegt wird.

 

REFA wird 30 % des Gebäudes als eigene Büroflächen nutzen. Daneben entsteht auf ca. 300 m² ein neuer Tagungs- und Eventbereich. „Mit dem Konferenz- und Tagungszentrum möchten wir nicht nur mehr Kapazität für unser Schulungs- und Tagungsgeschäft schaffen, sondern verstärkt auch an externe Veranstalter vermieten“, sagt Prof. Dr. Oliver Störmer, Vorstand des REFA Bundesverband e.V. und der REFA Consulting AG. Er hebt vor allem die Fortschrittlichkeit des Projektes hervor: „Insbesondere mit dem neuen Coworking Space folgen wir dem Trend zur zeitlich flexiblen Nutzung von Arbeitsplätzen und Infrastruktur. Hier in Dortmund schaffen wir Raum für zeitgemäße Arbeitsformen“.

 

Direkter Word-Download der Meldung hier.

 

Liebe Medienvertreter/innen,

 

bitte informieren Sie uns, wenn Sie das Thema aufgreifen und lassen Sie uns einen Veröffentlichungs-Link und/oder ein Belegexemplar zukommen!

 

Servicetelefon:

0800 12345 7332

Der Anruf aus dem Festnetz ist für Sie kostenfrei.